Oberbayerische Bräuche & Traditionen

Ausflugsziele zu bayerischen Brauchtümern

Tradition und Spaß – beim Brauchtum in Oberbayern! Denn in Oberbayern werden nicht nur alte Bräuche hochgehalten – sie bieten auch wunderbare Ausflugsziele im ganzen Jahr. Haben Sie schon einmal jemand auf einem Ochsen reiten sehen? Das Christkind mit lautem Geböller begrüßt? Oder sind bei eisigem Wetter zusammen mit tausenden anderen Mutigen in die Donau gesprungen? Nein? Dann haben Sie das Brauchtum in Oberbayern bisher verpasst! Spaß und Tradition – in Oberbayern passt das so gut wie das Bier zur Weißwurst! Viele Bräuche und Feste in Oberbayern sind dabei nicht nur richtig spannend, sie sind auch einen Ausflug wert – Sie können das ganze Jahr über außergewöhnliche Traditionen entdecken!

Ochsenrennen in Münsing

Ochsenrennen, Münsing

Pferde reiten kann ja jeder – aber Ochsen reiten wie im Wilden Westen als Brauchtum in Oberbayern ist eine echte Attraktion! Das berühmte Ochsenrennen in Münsing findet allerdings nur alle vier Jahre statt.

Foto: Höck


Christkindlanschießen in Berchtesgaden

Weihnachtsschützen, Berchtesgaden

Keine Sorge: das Christkind bleibt beim traditionellen Christkindlanschießen in Berchtesgaden natürlich unverletzt! Dafür geht es hier richtig laut zu, denn das „Anschießen“ steht für lautes Böllern zusätzlich zu den Kirchenglocken am 17. Dezember – um die Weihnachtszeit mit ohrenbetäubendem Knall herbeizuholen.

Donauschwimmen in Neuburg

Donauschwimmen, Neuburg an der Donau

Das ist wirklich nichts für Warmduscher! Schon seit dem Jahr 1970 wagen sich tausende mutiger Schwimmer an einem Tag Ende Januar in die Fluten der Donau – und jedes Jahr werden es mehr. Ob in Neoprenanzügen, in normaler Badekleidung oder in witzigen Kostümen: dieses Brauchtum in Oberbayern hat es in sich – wer sich ins richtige kühle Nass traut, sollte das Donauschwimmen in Neuburg auf gar keinen Fall verpassen!

Maibaumkraxeln in Oberbayern

Maibaumkraxeln

Das Maibaumaufstellen am 1. Mai kennen Sie vielleicht – aber haben Sie schon mal was vom Maibaumkraxeln gehört? Die Burschen aus dem Dorf stellen ihren Maibaum nicht nur auf, sondern kraxeln auch hinauf – natürlich mit allerlei akrobatischen Kunststücken – absolut sehenswert!

Fischerstechen am Starnberger See

Fischerstechen, Starnberger See

Das Fischerstechen am Starnberger See, Wörthsee oder am Staffelsee kann man nur alle fünf Jahre bestaunen – und es hat rein gar nichts mit Fischen zu tun. Vielmehr stehen sich hier zwei Mannschaften in Booten gegenüber und versuchen, sich mit Speeren ins Wasser zu stoßen.

Hornschlittenrennen Partenkirchen

Hornschlittenrennen, Garmisch-Partenkirchen

Traditionelles Brauchtum in Oberbayern und gleichzeitig ein Event mit Hochgeschwindigkeit! Seit 1970 findet jedes Jahr zum Drei-Königs-Tag das Hornschlittenrennen in Partenkirchen statt, bei dem Teams auf einfachen Holzschlitten einen steilen Hügel hinabrasen – ein toller Anblick für Wintersport-Fans!

Krampus- und Perchtenläufe in ganz Oberbayern

Perchtenmasken

Wildes Glockengeläut, zottelige Felle und furchteinflößende Masken mit Hörnern: Wenn die unheimlichen Gesellen des Nikolauses durch die Straßen ziehen, gruselt es nicht nur die Kinder. Ein Krampuslauf oder Perchtenlauf ist ein alter Brauch, der zwischen dem 05. Dezember und den Rauhnächten in Oberbayern gelebt wird. Zum Beispiel in Bad Tölz, Bad Wiessee, München und vielen weiteren Orten.

Luzienhäuslschwimmen in Fürstenfeldbruck

Luzienhäuschen schwimmen, Fürstenfeldbruck

Eine Tradition für Jung und Alt in Oberbayern gibt es in Fürstenfeldbruck zum Luciafest am 13. Dezember. Dafür bauen Kinder kleine Häuser aus Pappe, mit einer Kerze in der Mitte. Taucher lassen diese Häuschen bei Anbruch der Dunkelheit zu Wasser, wo sie leuchtend die Ammer heruntertreiben.

Aperschnalzen im Rupertiwinkel

Apperschnalzen, Berchtesgadener Land

Nicht nur 200 Jahre altes Brauchtum, sondern sogar Weltkulturerbe ist das Aperschnalzen im Rupertiwinkel, bei dem die Einwohner Peitschen laut knallen lassen – mit dieser alten Tradition wird in Oberbayern der Winter vertrieben. Ab Ende Januar bis Faschingsdienstag dürfen Gäste diesen Brauch bewundern.

Fronleichnamsprozessionen in ganz Oberbayern

Fronleichnamsprozession, Ruhpolding

Überall in Oberbayern ist es Brauch, den Fronleichnam mit einer Prozession zu ehren. Dabei trägt ein Priester die geheiligte Hostie durch den Ort, während ihm die Gläubigen mit Gebeten und Gesang folgen. Eine Tradition, die bis ins Jahr 1207 zurückgeht – und vor allem am Staffelsee einmalig ist. Denn hier findet die Fronleichnamsprozession auf Booten statt – ein einmaliger Anblick.

Impressionen

Apperschnalzer, Berchtesgadener-Land
Weihnachtschützen, Berchtesgaden
Donauschwimmen, Neuburg an der Donau
Fischerstechen, Starnberger See
Maibaumkraxeln
Luzienhäuschen schwimmen, Fürstenfeldbruck
Hornschlittenrennen, Garmisch-Partenkirchen
Perchtenmasken

Weitere Highlights

Angebote & Tipps

Kleine Brennereien, urige Hotels und ein erlebbares Museumsdorf: In der Alpenregion Tegernsee / Schliersee genießen Urlauber Angebote mit echtem Mehrwert. Mehr
Die KönigsCard bietet Urlaubern und Familien eine Vielzahl an kostenlosen Erlebnisangeboten in Oberbayern. Mehr
Händler und Aussteller laden Besucher zum Stöbern ein. Mehr