15 Lieblingsziele in Oberbayern

Das lohnt sich

Ludwigs Prachtschloss auf der Insel und ein Rokoko-Schatz auf der grünenWiese. Oberbayern ist reich an Höhepunkten. Unsere 15 LIEBLINGSZIELE:

1. Nationalpark Berchtesgaden

Deutschlands einziger Alpen-Nationalpark liegt im Berchtesgadener Land. Zwischen dem Königssee auf 603 Metern und dem 2713 Meter hohen Watzmann können Besucher auf etlichen Wanderrouten die abwechslungsreiche Natur erkunden. Eine der schönsten Touren: die Wanderung vom Jenner-Gipfel runter zum Königssee.

Nach oben

2. Lüftlmalerei

Die Bilder an den Hausfassaden – oft Szenen aus dem Bauernalltagoder aus der Bibel – sind in ganz Oberbayern verbreitet. Nirgends aber prägen sie die Orte so sehr wie im Werdenfelser Land, Paradebeispiele sind Mittenwald und Oberammergau. Hier wirkte auch der berühmteste Lüftlmaler Franz Seraph Zwinck (1748-1792).

Nach oben

3. Landsberg am Lech

So hübsch die pastellfarbenen Häuser auch sind – im Sommerspielt sich das Leben auf den Straßen ab. Die Cafés stellen ihre Stühle raus, die Schattenplätze unter den Kastanien am Lechufersind voll belegt. Zum Baden ist es auch nicht weit: DerAmmersee liegt 20 Kilometer weiter östlich.

4. Schloss Herrenchiemsee

Bayerns legendärer König Ludwig II. ist weltweit bekannt für seine obsessive Bauwut, auch auf der Herreninsel im Chiemsee. Mit dem Neuen Schloss Herrenchiemsee ließ er sich hier ein bayerisches Versailles errichten. Auch wenn der Prunkbau nach seinem Tod unvollendet blieb: Der Besuch lohnt!

Nach oben

5. Altötting

Mehr als eine Million Menschen besuchen jedes Jahr das pittoreske Städtchen am Inn, vor allem ihretwegen: Die gerade mal 65 Zentimeter hohe Lindenholz-Figur der Schwarzen Madonna in der Gnadenkapelle soll seit mehr als 500 Jahren Wunder vollbringen.

Nach oben

6. Burg zu Burghausen

Die ältesten Teile stammen aus dem Mittelalter, doch es waren die Wittelsbacher, die der Burg im späten 15. Jahrhundert ihre heutige Gestalt gaben. Hoch über der Stadt thront sie zwischen der Salzach und dem Wöhrsee und schaffte es als längste Burg der Welt ins Guinness-Buch der Rekorde.

Nach oben

7. Zugspitze

Mit 2962 Metern ist sie der höchste Berg Deutschlands: Die Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen ist für Touristen jeder Kondition erschlossen. 1926 wurde die erste Seilbahn auf den Berg gebaut, ab 1938 kamen nach und nach auch diverse Skilifte hinzu.

Nach oben

8. Tegernsee

Schönheit hat ihren Preis. Die Boutiquen, Hotels und Restaurants rund um den von Bergen umgebenen See sind nicht gerade günstig. Trotzdem sollten Sie sich zumindest einen Tagesausflug in eines der Strandbäder gönnen. Charmant liegt etwa das Bad im schicken Rottach-Egern.

Nach oben

9. Wieskirche

Der Schatz auf der grünen Wiese: Der 1754 eingeweihte Rokokobau ist ein Meisterwerk der Pfaffenwinkler Brüder Dominikus und Johann Baptist Zimmermann. Wichtiges Pilgerziel ist die Figur des Gegeißelten Heilands, in dessen Augen eine Bäuerin nach einem innig gesprochenen Gebet Tränen entdeckt haben soll.

10. Buchheim-Museum

Herz des Museums ist die große Expressionisten-Sammlung von Lothar-Günther Buchheim. Aber auch seine eigenen Werke sowie die Masken oder Skulpturen, die er zu Lebzeiten zusammengetragen hat, zeigt das Museum am Ufer des Starnberger Sees.

Nach oben

11. Wasserburg

Seine Lage an der einst bedeutenden Salzstraße machte das Städtchen reich: Vom Inn umflossen, stieg Wasserburg zum Handelszentrum auf. Einige Häuser tragen noch heute Erker aus der Zeit der Renaissance. Dabei wirkt die Altstadt jung: Neben Studenten aus etlichen Ländern sorgt auch eine aktive Künstlerszene für reichlich Lebensfreude.

Nach oben

12. München

Hochkarätige Museen, Bars, Kneipen, Szeneviertel und imposante Architektur wie am Königsplatz: In der Landeshauptstadt kann man sich tagelang treiben lassen, vor allem im Sommer spielt das Leben hier draußen, keine Stadt in Deutschland bietet so viel Dolce Vita.

Nach oben

13. Hallertau

Grün und hügelig ist die Heimat der bayerischen Biere zwischen Ingolstadt und Landshut. Kein Wunder, dass viele auf dem Fahrrad das weltgrößte Hopfenanbaugebiet erkunden. Und zur Einkehr in den Biergärten und Wirtshäusern schäumt das Ergebnis der Ernte frisch aus dem Fass.

Nach oben

14. Freising

Der gewaltige Mariendom wirkt heute zu groß für das Städtchen, einst war er angemessen: Vom 8. Jahrhundert bis zur Verlegung nach München im Jahr 1821 war Freising Sitz des Bischofs. Geblieben ist das prachtvolle Kirchenensemble sowie eine besonders hübsch gestaltete Altstadt zu Füßen des Dombergs – ein Überbleibsel der alten Größe.

Nach oben

15. Münter-Haus

In der idyllischen Landschaft rundum Murnau am Staffelseemalte dieKünstlergruppe »Der Blaue Reiter«um Franz Marc, Wassily Kandinskyund Gabriele Münter in den Jah-ren vor dem Ersten Weltkrieg ihreweltberühmte expressionistischeKunst. Das zum Museum umgestal-tete Wohnhaus von Münter bietet Einblicke in diese Zeit.

(Quelle: MERIAN Oberbayern, April 2016 - Die Ausgabe ist hier online erhältlich.)

ANGEBOTE & TIPPS

Das Gepäck reist alleine: Radeln von Ort zu Ort, während sich die Königlich-bayerische Radl-Post um den Transport des Gepäckes kümmert – sorgenfrei Radeln. Mehr
Händler und Aussteller laden Besucher zum Stöbern ein. Mehr
Sich einmal wie ein Biathlet-Profi füheln. Das Biathlontraining im Biathloncamp Fritz Fischer macht´s möglich. Mehr

AKTUELLES AUS OBERBAYERN

Oberbayern ist verkehrstechnisch optimal vernetzt und für Urlauber aus allen Richtungen schnell erreichbar. Mehr
Eine Lektüre, die Sie auf den Weg zur oberbayerischen Bierkultur mitnimmt. Mehr
Mit ZEIT REISEN auf den Spuren des Brauhandwerks durch Oberbayern. Mehr