Ammersee-Lech

Steckbrief

Größe: ca. 800 Quadratkilometer

Städte: Landsberg am Lech (28700 Einwohner), Markt Dießen (10300 Einwohner)

See: Ammersee Highlights: Altstadt von Landsberg am Lech, Wanderwege (Lech-Erlebnisweg) und Radtouren (auf der »Romantischen Straße«) entlang des Lech

Informationen: www.ammerseelech.de

Nach oben

In der wundervollen Landschaft zwischen Lech und Ammersee – dem Lechrain, mit dem grandiosen Alpenpanorama im Blick entwickelt sich für jeden Besucher ein besonderes Lebensgefühl, das die Lust am Entdecken der Landschaft fördert. Ziele gibt es zwischen dem Ammersee und dem Lechtal mehr als genug. In der romantische Stadt Landsberg am Lech verbinden sich Tradition und lebendige Gegenwart. Die wunderschöne Altstadt mit ihren Kunstschätzen wird mit Liebe und Sachverstand gepflegt und interessante moderne Bauten bereichern das mittelalterliche Stadtbild. Gut 300 Kilometer ausgebaute Radwanderwege erschließen den Radfahrern die Region, die die berühmte „Romantische Straße“ sowie die Via Claudia Augusta von Norden nach Süden durchquert. Die Route führt ein wenig weiter südlich auch zur „Schmerzhaften Muttergottes“ in Vilgertshofen. Die Wallfahrtskirche ist mit der reichen Stuck und der kreuzförmigen Zentralanlage einer der bedeutendsten Kirchenbauten im Lechrain.

 

Dießen << Meine zweite Heimat >>

Bald nach dem Ende des Krieges, heraus aus Münchner Schuttbergen und Trümmerhaufen, radelte ich mit zwei Freunden zum Ammersee. Umschmeichelt vom Augustlicht ruhte das friedliche Gewässer, in der Ferne erhob sich majestätisch das Alpenmassiv. Wir hielten auf entwurzelten Bäumen eine Brotzeit. Die bestand aus dünn bestrichenen Margarinebroten und kaltem Malzkaffee in einer Bierflasche, vom Vater sorgfältig für uns in Zeitungspapier gewickelt, um sie so kühl zu halten. Der Ammersee war von da an fester Bezugspunkt in meinem Leben. Seit vielen Jahren wohne ich außer in München auch in Dießen, am südwestlichen Ufer.
Mein Garten wird beherrscht von einer riesigen Trauerweide, deren langes Geäst sie zu einer Kuppel spannt – nirgends lässt sich ein Nachmittag besser verträumen als unter ihrem grünen Himmel. Am Wochenende besuche ich gern den Dießener Taubenturm gleich neben dem prächtigen barocken Marienmünster. Der alte Torturm ist heute ein Ort für wechselnde Ausstellungen, und hat man ihn erst einmal erklommen, belohnt einen der grandiose Ausblick auf Dießen und den Ammersee. Der See erinnert
mich stets an das Segelschiff »Mooskuh«, das wir, ein kleiner Kreis junger Münchner Künstler, Anfang der sechziger Jahre besaßen. Wir malten grüne Kuhflecken an die Bordwände, den Bug zierte auf beiden Seiten ein
Kuhkopfporträt. Die Damen trugen blumige, lange Kleider und geflochtene ausladende Hüte, die Herren Matrosenanzüge, Bratenrock mit Röhrlhose und auf dem Kopf einen Koks, auch als Melone bekannt, oder eine Kreissäge, einen kecken Strohhut. So stachen wir in See. Mit Musik. Wir wurden eine der großen Attraktionen auf dem Ammersee. Auch abseits des Sees gibt es in Dießen viel zu entdecken. Das Wirtshaus am Kirchsteig gehört für mich zu den urigsten im Ort. Egal, ob in der Stube oder im Biergarten, im »Kirchsteig« bekommt man Feines und Deftiges, und die Bedienung habe ich wegen ihrer Schlagfertigkeit regelrecht ins Herz geschlossen. Im Winter gibt es sogar eine Kleinkunstbühne. In Dießen leben viele Künstler. An den Töpferwerkstätten führt der Keramikweg entlang: von den Seeanlagen – hier findet zu Christi
Himmelfahrt stets ein großer Töpfermarkt statt – durch die Herrenstraße und den Kirchsteig. Auf dem Weg entdecken Sie weitere Künstlerwerkstätten, etwa die Zinnmanufaktur in der Herrenstraße. Ein schöner Ausflug führt etwa 30 Kilometer nach Norden: Verwunschen im Wald liegt der Jexhof, ein Bauernhofmuseum. In fernen finsteren Zeiten war er Treffpunkt der Räuberbanden. Heute taucht man als Besucher hier ein in die Zeit vor mehr als 100 Jahren – mit Dreschflegel und Butterfass, Spinnrad und Backhaus. Es wimmelt von Tieren und Kindern, und eine traditionelle Wirtsstube gibt’s auch. Fast wie im Bilderbuch.

Quelle: Merian Oberbayern

Weitere Informationen

Tourismusverband Ammersee-Lech

Hauptplatz 152

D-86899 Landsberg am Lech

Tel:  +49 (0) 8191 12 82 47

E-Mail: info@ammerseelech.de

Web: www.ammerseelech.de

Nach oben