Landkreis Dachau

Dachau, ehemalige Künstlerkolonie und Ort des Gedenkens. Endlose farbenfrohe Landschaft, durchzogen von zahlreichen Wasserwegen, der Olypiaturm und die Kuppeln der Frauenkirche - dahinter die Alpen. Ein Blick von der Terrasse des Dachauer Schlosses ist wahrhaft königlich. So wundert es kaum, dass sich Könige und Künstler an diesem malerischen Fleckchen Erde niederließen.

Dachauer Land erleben

Auf dem Schlossberg, umgeben von prunkvollen Gärten und blühenden Alleen, liegt die ehemalige Sommerresidenz der Wittelsbacher. Nicht nur für die prächtige Holzdecke des barocken Festsaals lohnt sich der Aufstieg: Zwischen Weinreben und Apfelbäumen kann man ein eindrucksvolles Panorama Münchens genießen, das bis hin zu den mächtigen Alpen reicht. Mehr
Die KZ-Gedenkstätte informiert über die Geschichte des Konzentrationslagers und ist wichtiger Lernort: Ein Angebot der Internationalen Jugendbibliothek und der KZ-Gedenkstätte gibt Jugendlichen die Möglichkeit, sich nach einer Führung in einer Schreibwerkstatt aktiv mit ihren Eindrücken auseinanderzusetzen. Weitere Plätze oder Kunstwerke, wie die in den Boden eingelassenen „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig, machen Dachau zu einem sensiblen Ort des Gedenkens. Mehr
In der Gemäldegalerie Dachau bezeugen zahlreiche Kunstwerke, was bekannte Maler wie Lovis Corinth, Carl Spitzweg oder Adolf Hölzel teilen: Ihre Liebe zum Dachauer Moos. Die eindrucksvolle Landschaft mit den besonderen Lichtverhältnissen führte dazu, dass im 19. Jahrhundert eine der bedeutendsten Künstlerkolonien in Dachau entstand. Mehr
Der Erlebnispfad entlang des Flusses führt zu Biberburgen, Kunst und Kirchen über Barfußpfade und schließlich auch direkt hinein in die Maisach. Tipp: Im Sommer Badesachen einpacken. Mehr
Die Geschichte des Ortes Altomünster ist eng mit dem Kloster Altomünster verknüpft, das hier im 8. Jahrhundert errichtet wurde. Die heutige Kirche wurde um 1765 vom berühmten Baumeister Johann Michael Fischer errichtet. Unter dem Seitenaltar der Kirche entspringt die Alto-Quelle, die den Marktbrunnen speist. Mehr

St. Stefanus

Ein Fenster der kleinen Kirche ist mit einer geheimnisvollen Legende umwoben: Der Teufel hat hier ein Loch in die Mauer geschlagen, um zwei Bauern zu holen, die während der Predigt Karten spielten.
Der Name des Weges war zwischen den Jahren 1350 und 1750 Programm. Denn damals wurden über diesen jedes Jahr tausende Graurinder von der ungarischen Puszta nach Bayern getrieben. Wer hier beim Radfahren selbst Lust auf Ochsen bekommt, wird in Hebertshausen fündig. Dort wird im Gasthaus Waldfrieden Weide-Ochs serviert. Mehr

Weitere Informationen

Glonn im Landkreis Dachau

Tourist-Info Dachau

Konrad-Adenauer-Straße 1

D-85221 Dachau

Telefon: +49 (0) 8131 75 28 6

E-Mail: infobuero@dachau.de

Web: www.dachau.de/kultur-tourismus

Zollhäusl, Dachau

Naherholung und Tourismus im Dachauer Land

Karlsberg 1a

D-85221 Dachau

Tel.: +49 (0) 8131 27 28 60 5

E-Mail: info@tourismus-dachauer-land.de

Web: www.tourismus-dachauer-land.de

Infobüro Altomünster

Informationsbüro Altomünster

St.-Altohof 1

D-85250 Altomünster

Telefon: +49 (0) 8254 99 97 44

E-Mail: info@altomuenster.de

Web: www.altomuenster.de