Radtouren von Stadt zu Stadt

Oberbayerische Städte mit dem Rad entdecken

Sich unterm weiß-blauen Himmel auf den Sattel zu schwingen. Von Stadt zu Stadt zu radeln. Dort, wo es einem besonders gut gefällt, das Rad abstellen und sich ein schönes Platzerl’ zum Übernachten suchen – wie wäre das? Gut, dass es in Oberbayern so viele herrliche Touren gibt, die Stadt und Natur auf schönsten und gut ausgeschilderten Radwegen verbinden.
Ab aufs Rad und rein in die Städte Oberbayerns!

Isar-Radweg

Umgeben von malerischem Gebirgspanorama – die schöne Isar immer im Blick – führt dieser Radweg nach Mittenwald, das sich im Schutze des Karwendel- und Wettersteingebirges viel Beschaulichkeit bewahren konnte. Bad Tölz, das durch die Fernsehsendung „Der Bulle von Tölz“ bereits in vielen Wohnzimmern zu sehen war, sollte man einmal live erleben – hier lohnt es sich, das Fahrrad abzustellen. Von dort aus führt der Weg weiter über Geretsried und Wolfratshausen nach München. Wer nach den vielfältigen Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten der Metropole noch Kondition hat, radelt den Isar-Radweg weiter in die Domstadt Freising und landet schließlich in der idyllischen Dreirosenstadt Moosburg.

Radln an der Isar

Isarradweg

Länge: 300 km

Web: www.isarradweg.de

Broschüre: www.isarradweg.de

Nach oben

Von der Landeshauptstadt über den Innradweg ins Herz Bayerns

Diese Radtour durch Oberbayern ist sportlich und zugleich besinnlich: Der Panoramaweg Isar-Inn, der von München über Grafing nach Wasserburg führt, mündet in den Innradweg, auf dem es nach Waldkraiburg, Mühldorf und schließlich Altötting geht. Prächtige und außergewöhnliche Sakralbauten und Pilgerstätten machen den Wallfahrtsort Altötting zu einer Besonderheit. In der Gnadenkapelle ruhen in kunstvoll verzierten silbernen Urnen die Herzen der bayerischen Könige und Kurfürsten – darunter auch die Herzurne König Ludwigs II.

Wasserburg, Landkreis Rosenheim

Panorama Isar-Inn Radweg

Strecke: 68,2 km

Dauer: 5 Stunden

Aufstieg: 420 Meter

Abstieg: 497 Meter

Web: www.outdooractive.com

Nach oben

Von der Weltmetropole bis zur längsten Burganlage der Welt

Von München aus eine der größten Burgen erobern – das lässt sich am besten mit dem Rad verwirklichen. Auf dem Mangfallradweg beginnt diese Radtour durch Oberbayern. Nach Rosenheim, das allein wegen der Rosenheim-Cop-Tour, schönen Cafés oder dem Lokschuppen zum Verweilen verführt, geht es auf dem Innradweg nach Wasserburg und schließlich über den Alz-Inn-Radweg auf den Salzhandelsradweg nach Burghausen. Mit 1051 Metern Länge und einem Eintrag im "Guinness"-Buch genießt die mächtige Anlage weltweit Bekanntheit.

Gemeinde Aying

Mangfall-Radweg

Strecke: 63,3 km

Dauer: 4:15 Stunden

Anstieg: 209 Meter

Abstieg: 297 Meter

Web: www.outdooractive.com

Nach oben

Seebruck am Chiemsee

Inn-Radweg

Strecke: 520 km  

Web: www.innradweg.com

Nach oben

Wasserburg, Landkreis Rosenheim

Alz-Inn-Radweg

Strecke: 37 km

Aufstieg: 351 Meter

Abstieg: 285 Meter

Web: www.adfc-tourenportal.de

Nach oben

Die weltlängste Burg, Burghausen

Salzhandelsweg

Streckenlänge:  ca. 92 km (mäßige Steigungen und Gefälle)

Streckenlänge: 33 km Tittmoning/Asten - Stammham

Höhenlage: 517 - 369 m ü.N.N. (mäßige Steigungen und Gefälle)

Web: www.inn-salzach.com

Nach oben

Impressionen

Radln an der Isar
Radln durch das Berchtesgadener Land
Wasserburg, Landkreis Rosenheim
Gemeinde Aying
Seebruck am Chiemsee

WEITERE HIGHLIGHTS

ANGEBOTE & TIPPS

Auf den Gipfel, durch die Wiese oder an den See: Mit dem E-Bike die schönsten Flecken Oberbayerns entdecken. Mehr
Abwechslungsreiche Erlebnisse und traumhafte Landschaftskulissen: Auf 20 beschilderten Premium-Radrunden durch die Region Chimsee-Chiemgau radeln. Mehr
Das Gepäck reist alleine: Radeln von Ort zu Ort, während sich die Königlich-bayerische Radl-Post um den Transport des Gepäckes kümmert – sorgenfrei Radeln. Mehr