Almwandern auf der Garmischer Sonnenseite

Gschwandtnerbauer am Wank, Garmisch-Partenkirchen

Der Wank ist der Aussichtsberg von Garmisch-Partenkirchen. Die herrlichen Ausblicke hat man freilich nicht nur vom Gipfel sondern vor allem auch auf den sonnenreichen Südhängen. Besonders reizvoll ist ein Ausflug auch wegen der schön gelegenen Bergbauernhöfe, die natürlich auch reizvolle Einkehrstationen sind. Ein gemütlicher Winterwanderweg mit dezenten Steigungen, auf dem man sich Zeit nehmen sollte, die bezaubernden Aussichtsplätze auch wirklich zu genießen. Der Ausflug beginnt in Partenkirchen. Vom Zentrum bei der Ludwigstraße geht man zunächst in die Sonnenbergstraße, dann vorbei am Antonius- und Floriansbrunnen in die Fauckenstraße und über die Hasentalstraße zum Ortsrand. Mittlerweile ist man ein schönes Stück oberhalb von Partenkirchen in einer recht noblen und aussichtsreichen Wohngegend.

Gemütlich wandern von Alm zu Alm

Vom Ortsrand führt der Weg nun geradeaus und sanft bergauf weiter über die Almwiesen und am Waldrand entlang bis zur Pfeiffer-Alm auf gut 1000 m Höhe. Die Alm ist nach einer guten Stunde erreicht. Links oberhalb des Weges steht das Gasthaus. Doch das ist nur ein Zwischenziel. Eine weitere halbe Stunde geht man bis zum Gschwandtnerbauern auf 1024 m Höhe. Ein typischer Bergbauernhof mit einer romantischen kleinen Kapelle und einer eindrucksvollen Aussicht auf Wettersteingebirge und Karwendel. Nun ist es höchste Zeit für eine Pause und eine herzhafte Brotzeit. Und da sind die hausgemachten Schmankerl in Bioqualität beim Gschwandtnerbauern genau richtig. Danach geht es ganz entspannt und sanft bergab wieder zurück nach Partenkirchen.

 

 

 

Start: Zentrum Partenkirchen

Ziel: Gschwandtnerbauer

Länge: 10,2 km

Höhenunterschied: 300 m

Web: www.outdooractive.com

Einkehr: Pfeiffer Alm, Gschwandtnerbauer

Weitere Highlights

Angebote & Tipps

Mit dem Garmischer Ski-Ticket ab München Hauptbahnhof entspannt in die Berge fahren. Mehr
Sonnenwinter genießen in den Berchtesgadener Skigebieten: Inklusive 3-Tages-Skipass und vier Übernachtungen lässt es sich in den Bergen aushalten. Mehr
Sich einmal wie ein Biathlet-Profi füheln. Das Biathlontraining im Biathloncamp Fritz Fischer macht´s möglich. Mehr