Kaiserliche Aussichten im Chiemgau

Premium-Winterwanderweg Kaiserblick, Reit im Winkl

Es sind nicht nur Langläufer, die die flachen und schneebedeckten Wiesen rund um Reit im Winkl lieben. Vom Ortszentrum aus bieten sich zahlreiche Winterwanderwege an, von denen einer ganz besonders reizvoll ist. Und der sogar einen offiziellen Segen hat. Denn seit 2011 hat der Winterwanderweg Kaiserblick das Qualitätssiegel „Premium-Winterwanderweg“. Zu seinen Vorzügen gehört, dass er auf dem flachen Talboden verläuft, also leicht zu laufen ist, dass man meist auf offenem Gelände wandert, somit viel Sonne hat und gute Aussichten auf den Wilden Kaiser und zahlreiche Nachbargipfel. Und er ist, wie es sich für einen solchen Weg auch gehört, gut ausgeschildert.

 

Viel Sonne und wenige Höhenmeter

Der Start ist ziemlich zentral beim Langlaufstadion. Dort gibt es auch gute Parkmöglichkeiten. Vom Langlaufstadion geht es Richtung Südwesten in den Auwald und zum Ufer der Lofer und auf der anderen Seite der Lofer flussabwärts zurück vorbei an der Penzmühle, dann wieder über die Lofer und über eine weite Linkskehre vor Entfelden auf den flachen Wiesen Richtung Reit im Winkl. Verlaufen kann man sich hier nicht, denn das Terrain ist sehr übersichtlich. Auf dem letzten Abschnitt spaziert man am Ortsrand von Reit im Winkl entlang und schließlich zurück zum Langlaufstadion. Zum Einkehren und für einen kleinen Zwischenstopp gibt es unterwegs viele Möglichkeiten, da der Weg fast immer ortsnah verläuft.

Start/Ziel: Langlaufstadion Reit im Winkl

Länge: 6 km

Höhenunterschied: 60 m

Charakter: leichter, flacher Rundweg in Ortsnähe

Web: www.chiemsee-chiemgau.info

Einkehr: Grillhaus Alte Schmiede

Nach oben

Weitere Highlights

Angebote & Tipps

Mit dem Garmischer Ski-Ticket ab München Hauptbahnhof entspannt in die Berge fahren. Mehr
Sonnenwinter genießen in den Berchtesgadener Skigebieten: Inklusive 3-Tages-Skipass und vier Übernachtungen lässt es sich in den Bergen aushalten. Mehr
Sich einmal wie ein Biathlet-Profi füheln. Das Biathlontraining im Biathloncamp Fritz Fischer macht´s möglich. Mehr