Langlaufsafari auf königlichen Spuren

Eine Reise mit Langlaufskiern von Bad Tölz bis Garmisch-Partenkirchen

Erlebnis-Langlaufen. Der Begriff klingt etwas ungewöhnlich und umständlich. Er hat aber seine Berechtigung spätestens mit diesem Ausflug in die oberbayerischen Berge. Skilanglauf hat hier eine  ganz besondere Erlebnisqualität. Hinter jeder Kurve lauern landschaftliche Schönheiten und interessante Geschichten. Auf dem Weg von Bad Tölz durchs Obere Isartal Richtung Karwendel bis  Garmisch-Partenkirchen begegnen einem viele bayerische Berühmtheiten und Überraschungen. Die 46 Kilometer in der Loipe sind ideal für eine 2-Tages-Tour.

 

Die Reise beginnt am Südrand von Bad Tölz beim Nordic Fitness Park an der Straße nach Wackersberg. Über die sanft hügeligen Wiesen geht es südwärts mit einigen Schleifen rechts vom Isarufer, bietet sich bei der am Waldrand und direkt bei der Loipe gelegenen Waldherralm eine kleine Stärkung an. Nächste Zwischenstation ist die Talstation am Brauneck bei Lenggries. Reizvoll wäre jetzt auch ein Abstecher hinein in die Jachenau. Die Talloipe ist Langlaufen auf klassisch oberbayerisch vorbei an herrlichen Bauernhöfen. Danach steht ein kurzer Transfer mit dem Taxi zurück bis zum Sylvenstein-Stausee auf dem Programm. Dort startet die Loipe, die mitten in dieser Bilderbuchlandschaft flach am Isarufer bis Vorderriss führt. Im alten Gasthaus zur Post, wo einst der junge Ludwig Thoma mit seiner Familie wohnte, gibt es klassisch bayerische Küche und stilvolle alte holzgetäfelte Stuben. Nebenan im alten Forsthaus hat sich König Ludwig II. oft aufgehalten. Er war ja ein leidenschaftlicher Naturfreund. Im Gasthaus verkehrte immer schon allerhand Prominenz, hatte Arnold Schwarzenegger einst seine Verlobung gefeiert.

Hier geht´s zum Loipenplan Tölzer Land.

Nach dem kulinarischen und kulturellen Ausflug in die bayerische Historie wartet ein weiterer Höhepunkt. Die gut 15 km lange Kanada-Loipe führt bis Wallgau und heißt bei den Einheimischen so, weil die Strecke durch das ursprüngliche und wild anmutende Isartal deutliche Ähnlichkeiten mit den Rocky Mountains hat. In Wallgau folgt ein eindrucksvoller atmosphärischer Wechsel. Raus der „Wildnis“ und hinein ins oberbayerische Dorfleben. Direkt am Rand von Wallgau wartet die leichte Magdalena-Neuner-Rundloipe. Die berühmte Biathletin ist ja in Wallgau zuhause. Über die offenen Wiesen geht es südwärts weiter mit besten Aussichten ins Karwendel bis zum Barmsee und zum Geroldsee mit einem Abstecher auf ein aussichtsreiches Plateau und danach neben der Deutschen Alpenstraße hinein ins Biathlonzentrum Kaltenbrunn. Das hat am Ende ein wenig den Charakter eines Zielspurts, und man fühlt sich auch wie Sieger nach einer ausgiebigen Reise. Nur war es kein Rennen sondern eine echte Genusstour - auch für Langlauf Anfänger ein Genuss.

DIE SAFARI AUF EINEN BLICK

Start: Bad Tölz

Ziel: Kaltenbrunn bei Garmisch-Partenkirchen

Länge: 46 km einfach

Anreise/Rückreise: Mit der Bahn von München nach Bad Tölz und von Garmisch-Partenkirchen wieder direkt zurück. Für die letzten 12 Kilometer zum Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen gibt es eine stündliche Bahnverbindung. Alternativ läuft man in der Loipe wieder zurück.

Weitere Highlights

ANGEBOTE & TIPPS

Mit dem Garmischer Ski-Ticket ab München Hauptbahnhof entspannt in die Berge fahren. Mehr
Sonnenwinter genießen in den Berchtesgadener Skigebieten: Inklusive 3-Tages-Skipass und vier Übernachtungen lässt es sich in den Bergen aushalten. Mehr
Sich einmal wie ein Biathlet-Profi füheln. Das Biathlontraining im Biathloncamp Fritz Fischer macht´s möglich. Mehr