Thomas_Mann_Villa_c_Tourist_Info_Bad_Toelz

Thomas-Mann-Festival

Copyright: Archiv Stadt Bad Tölz

Thomas-Mann-Festival

“Der Tod in Venedig” in Literatur, Film und Musik Nostalgie am seidenen Faden Hollywood auf Oberbayerisch
Thomas Mann ist aus dem kulturellen Leben von Bad Tölz nicht mehr wegzudenken.
Erstmalig ehrt die Stadt den großen Schriftsteller mit einem Festival, das alle zwei Jahre stattfinden soll und sich jeweils einem der Werke des Literaturnobelpreisträgers – in diesem Fall der Meisternovelle “Der Tod in Venedig” – von verschiedenen Seiten annähern wird. Thomas Mann selbst nannte sein Buch die „Tragödie einer Entwürdigung“.
Der Literaturnobelpreisträger hatte Anfang des 20. Jahrhunderts Bad Tölz für sich und seine Familie entdeckt und eine Sommerresidenz bauen lassen.
Das elegante Landhaus ist eins von drei noch im Originalzustand erhaltenen Wohnhäusern des Schriftstellers weltweit.
Tauchen Sie ein in das Schaffen Thomas Manns und lassen Sie sich in die Welt des beginnenden 20. Jahrhunderts zurückversetzen.
(Festival in Zusammenarbeit mit der Lübecker Thomas Mann-Gesellschaft)

Programm:

So., 17. Mai:
Eröffnung mit dem Lyriker und Dramatiker
Albert Ostermaier

Mo., 18. Mai:
Vortrag von Literaturprofessor Dieter
Borchmeyer über „Der Tod in Venedig“

Di., 19. Mai:
Liederabend mit Tenor Julian Prégardien
(Gustav Mahler u. a.)

Mi., 20. Mai:
Kinoabend “Der Tod in Venedig”

Do., 21. Mai (Christi Himmelfahrt):
Klavierabend mit Gerold Huber

Fr., 22. Mai:
Fahrt nach München, “Tod in Venedig“-Führung mit Thomas-Mann-Spezialist
Dr. Dirk Heißerer

Sa., 23. Mai:
Thomas Loibl (Theater- und TV-Schauspieler) liest “Der Tod in Venedig”

Termin: 17. – 24. Mai