Auf den Spuren der Ski-Elite

Wedeln, Carven und Boarden auf den Spuren der Ski-Elite

Die Berge Oberbayerns haben alles, wovon Skifahrer träumen. Gemütliche Skigebiete mit viel Romantik und ganz ohne Stress genauso wie spektakuläre Weltcupabfahrten. Skifahren gehört zu Oberbayern wie das Dirndl und die Lederhose zum Oktoberfest. Schon vor über 100 Jahren tummelten sich alpine Pioniere in den bayerischen Bergen. Heute sind die Skigebiete in Oberbayern so vielseitig wie nie zuvor.

Hoch hinaus geht es auf dem Gletscherskigebiet Zugspitze auf knapp 2.700 Metern Höhe mit 20 Pistenkilometern und viel Naturschnee. Darunter lockt das Gebiet Garmisch-Classic mit den drei Skibergen Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze und der legendären weltcuperprobten Kandahar-Abfahrt. Schneesicher und herrlich gelegen sind die Pisten am Spitzingsee, der von Schliersee und vom Tegernsee erreichbar ist. Viel getan hat sich auf dem Sudelfeld bei Bayrischzell, wo es neue Lifte und Beschneiungsanlagen und auch einen Snowpark und Freeridecross gibt. Das SNUKI-Kinderland bietet für die Kleinen neben Förderband, Seilliften zum Festhalten und Brotzeithütten zum Ausruhen auch kleine Bodenwellen und Schanzen, die für den besonderen Nervenkitzel sorgen. Skianfänger und Kinder können sich Bretter als auch Boards zum  Skifahren lernen bequem in einem Skiverleih ausleihen.

Das zweifellos schneesicherste Naturschnee-Familienskigebiet befindet sich im Berchtesgadener Land. Vier Lifte erschließen im Roßfeld gut präparierte Pisten, die sich sowohl für Skifahrer als auch Snowboarder eignen. Die Profi-Skischule Berchtesgaden Oberau zeigt Ski-Anfängern in Zusammenarbeit mit den Skiliften Roßfeld wie es geht. So kann jeder mit Spaß und Entspannung das Skifahren lernen.

Die oberbayerischen Alpen bieten zudem auch eine traumhafte Kulisse für Skitouren. Das einzigartige Erlebnis, tief verschneite Berge ohne fremde Hilfe zu erobern und sich mit faszinierenden Tiefschneeabfahrten zu belohnen. Verschiedene Angebote locken zum Ausprobieren:

  • Die Bayerische Zugspitzbahn lädt jeden Dienstag und Donnerstag zum Tourenabend am Hausberg und Kreuzeck
  • Im Berchtesgadener Land können Einsteiger im Salewa Skitourenpark erste Erfahrungen sammeln

Das Tölzer Land: Idealer Skispaß auf und neben der Piste

Im Süden Münchens befindet sich zwischen den Flüssen Isar und Loisach das idyllische Tölzer Land. Berühmt für seine herrlichen Aussichten, vielseitigen Pisten und sein gutes Hüttenangebot ist die Skiregion Brauneck-Wegscheid, die gleichzeitig auch die Wiege der Skistars ist. Bereits Hilde und Annemarie Gerg, Martina Ertl und Florian Eckert haben hier in den Lenggrieser Bergen das Skifahren gelernt. Kein anderes oberbayerisches Skigebiet hat so viele Profis hervorgebracht. Ein Skiclub mit eigenem Hang zum Trainieren und die aktive Nachwuchsförderung machen’s möglich.

Kinder haben viel Platz für die ersten Schwünge und können auf offenen Anlagen gemeinsam mit den Eltern üben. Fortgeschrittene Skifahrer können sich auf anspruchsvolle Weltcupabfahrten sowie die Buckelpiste am oberen Garland freuen.

Ebenfalls im Tölzer Land genießen Familien am Blomberg ein kleines, aber feines Skigebiet – ideal für Kinder oder Anfänger. Auf einer Flutlichtpiste gibt es außerdem die Möglichkeit spätabends noch auf den Brettern ins Tal zu fahren. Beliebt und bekannt ist der Blomberg auch für eine der längsten Naturrodelbahnen Deutschlands. Durch den Wald hindurch rodelt man hier der Talstation entgegen. Snowboarder und Freeskier können sich im Funpark Mojopark austoben und neue Tricks und Sprünge üben.

Weltklasse Wintersport mit Tradition

Mit großen Veranstaltungen wie dem Weltcuprennen, das 1980 erstmals in Lenggries stattfand, wuchs der Wintersport in Oberbayern, als auch die Zuneigung der Einheimischen zum Skisport. Man kann sich gut vorstellen, dass damals schon eine Martina Ertl oder Hilde Gerg als kleines Mädchen am Streckenrand stand und der Berufswunsch Ski-Rennläuferin reifte. Beide wuchsen am Brauneck auf und wurden quasi mit den Skiern an den Füßen geboren. Für Hubert Walther – Hüttenwirt am Brauneck – sind die sportlichen Erfolge der Lenggrieser kein Wunder. Es sei das Resultat einer innigen Beziehung zum Berg. So gebe es eine lange Tradition, im Sommer und Winter auf den Berg zu steigen. Als Krönung des Ausfluges gibt es oben eine Brotzeit in der Hütte. Auch Walther selbst hat eine Rennsportbiographie zu bieten.

Brauneck, Tölzer-Land

Ski- und Hüttenspaß im Tölzer Land

In keinem anderen Skigebiet gibt es so viele Hütten wie am Brauneck:  In insgesamt 15 Hütten trifft man hier auf oberbayerische Charakterköpfe. Das Skigebiet am Blomberg hat 4 Pistenkilometer und ist am nähesten an München gelegen. Im Skigebiet Brauneck-Wegscheid können Anfänger, Fortgeschrittene und Profis auf 34 Pistenkilometern beim Wedeln, Carven und Boarden die oberbayerische Landschaft genießen

Weitere Highlights

ANGEBOTE & TIPPS

Ab dem 08.01.2018 gilt von Montag bis Donnerstag das neue Kombi-Ticket in die Alpen Plus Skigebiete. Gemütlich mit Zug und Zubringerbus geht es ab dem Ostbahnhof München auf die Piste. Mehr
Mit dem Garmischer Ski-Ticket ab München Hauptbahnhof entspannt in die Berge fahren. Mehr
8 Monate Bergerlebnis ohne Limit in 8 Skigebieten und 1 Gletscher. Mehr
Sonnenwinter genießen in den Berchtesgadener Skigebieten: Inklusive 3-Tages-Skipass und vier Übernachtungen lässt es sich in den Bergen aushalten. Mehr
Sich einmal wie ein Biathlet-Profi füheln. Das Biathlontraining im Biathloncamp Fritz Fischer macht´s möglich. Mehr