©Klaus Listl

Wintertraum Berchtesgaden 

Winter

Wenn’s am Watzmann Winter wird: Berchtesgaden ist in der kalten Jahreszeit ein wahres Paradies, vor allem wenn die Landschaft im Winterschlaf faszinierend still daliegt und sich von einer ganz anderen Seite präsentiert als im Sommer. Dann locken kilometerlange Winterwanderwege, Naturrodelbahnen, traumhafte Pisten und Loipen – und all das mit Panoramablick. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz bei märchenhaften Fahrten mit dem Pferdeschlitten. Und wenn das Wetter doch einmal ungemütlich wird, entspannen Sie in der Watzmann Therme, während Ihre Kinder in die familienfreundliche Wasserwelt eintauchen. 

Winter-Wander-Land Berchtesgaden  

© Klaus Listl

Unterwegs durch Berg und Tal: Nicht nur der einzige Alpennationalpark Deutschlands lockt zu stundenlangen Streifzügen durch die Natur. Winterwandern auf den insgesamt 200 Kilometern geräumten Winterwanderwege macht Freude und verspricht Entspannung. Selbst ohne den weißen Zauber führt jede Tour durch traumhafte Kulissen. Tipp: Die kostenlos geführten Wanderungen des Nationalpark Berchtesgaden bieten interessante Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt.  

Pferdeschlittenfahrten zur Wildfütterung  

Der Nationalpark Berchtesgaden bietet vom Klausbachhaus am Hintersee Pferdekutschenfahrten bis zur Wildfütterung an. Warm in eine Decke gehüllt, genießen Sie die Fahrt durch den Winterwald. Mit etwas Glück können Sie dann bis zu 50 Stück Rotwild aus der Nähe beobachten. Die barrierefreie Aussichtsplattform ermöglicht jetzt noch genauere Wildbeobachtungen. Der Pferdeschlitten für maximal 10 Personen fährt im Pendelverkehr von der Nationalpark-Infostelle Klausbachhaus am Hintersee durch das verschneite Klausbachtal zur Wildfütterung und zurück. Die Fahrt wird in zwei Teilstrecken zu je 30 Minuten Fahrzeit angeboten. 

Rodelspaß auf den Berchtesgadener Naturbahnen 

Acht Naturrodelbahnen rund um Berchtesgaden versprechen in der Schneesaison einen rasanten Ritt ins Tal. Drei davon sind mit Bus oder Sessellift erschlossen, so wie die brandneue Jennerhex. Alle anderen erobert man aus eigener Kraft. Wer den Aufstieg geschafft hat, belohnt sich zuerst mit einem heißen Tee und Schokolade aus dem eigenen Rucksack, zieht den Schal enger und die Handschuhe über, legt sich möglichst flach auf den Schlitten und los geht’s.  

Ab auf die Piste 

Vor allem Genussskifahrer, Familien und Einsteiger finden in und um Berchtesgaden ein ideales Spielfeld. Mit der Naturschnee-Piste mit Panoramablick über moderate Abfahrten und internationale Wettkampfstrecken bis zum hochmodernen Skigebiet bieten die insgesamt 50 Abfahrtskilometer jede Menge Abwechslung. Hütteneinkehr natürlich inklusive.  

Gleitvergnügen  

© Klaus Listl

Egal ob Skatingstil oder klassisch, ob supersportlich oder genussvoll, ob in der Wintersonne oder bei Flutlicht: Langlaufen bringt Freude und die Muskeln in Bewegung. Die Berchtesgadener Loipen ziehen sich ausgesprochen abwechslungsreich über weitläufige Wiesen und schneesichere Täler.  

Auf breiten Sohlen unterwegs 

Wenn der Schnee sich wie eine weiche Decke über das Land legt, sind zahlreiche Ziele rund um Berchtesgaden bestens auf Schneeschuhen zu entdecken. Der Zustieg erfolgt über verschneite Wanderwege, Almwiesen und durch lichte Wälder. Schon ausprobiert? Wer wenig Erfahrung mit Lawinenlagebericht, Schneebeschaffenheit und Orientierung im verschneiten Gelände hat, schließt sich einer geführten Schneeschuhwanderung an.  

Wenn der Schnee staubt: Skitourenklassiker  

Skibergsteigen hat in Berchtesgaden Tradition. Bereits vor dem Bau von Skiliften und lange vor dem aktuellen Boom dieser intensiven Variante des Skifahrens haben die Berchtesgadener ihre winterlichen Berge aus eigener Kraft erobert. Heute gibt es eine Vielzahl an Tourenmöglichkeiten, vom moderaten Aufstieg auf urige Berghütten bis zur Zwei-Tages-Tour im Nationalpark Berchtesgaden. Von der Abfahrtsmöglichkeit auf präparierten Pisten bis zur anspruchsvollen Pulverschneeerfahrung.  

Wasserspaß und Erholung  

Natürlich bietet Berchtesgaden nicht nur Schneevergnügen: Die Watzmann Therme verbindet auf einer Wasserfläche von 900m² familienfreundliche Erholung, Badespaß und Sport. Für alle Wasserratten warten in der Wasser-Landschaft ein Erlebnisbecken mit Strömungskanal, eine 80-Meter Black-Hole-Rutsche mit Lichteffekten und Zeitmessung und ein Sportbecken. Familien mit kleineren Kindern finden ihre eigene Wasserwelt im farbenfrohen Eltern-Kind-Bereich. 

Die großzügige, neugestaltete Sauna Landschaft verwöhnt hingegen alle Erholungssuchenden: Hier warten sieben Saunen mit verschiedenen Themen, beispielsweise die urig-gemütliche Panoramasauna, die mit freiem Blick auf die Berchtesgadener Bergwelt rund um den namensgebenden Watzmann lockt, oder die Stollensauna in der Optik der Bergwerks-Stollen des naheliegenden Salzbergwerks. Mit Dampfbad, Infrarot-Kabine, Wellness- und Massageangeboten sowie einer reichhaltigen Gastronomie erwartet Sie Wohlbefinden pur. 

Noch mehr Inspiration für Ihren Winter in Berchtesgaden finden Sie hier 

Wir wünschen schöne Ferien!  

veröffentlicht am 18. Januar 2023