© Tourismus Lenggries, Adrian Greiter
Regionen
Lenggries

Highlights in der Region

© Tourismus Lenggries / Adrian Greiter

Ski- und Wandergebiet Brauneck

Als klassisches Wandergebiet wird das Brauneck im Sommer mit seiner großen Auswahl an Touren sowohl dem passionierten Bergsteiger als auch Familien mit Kindern gerecht. Im Winter lockt ein Sportparadies mit traumhaften Pisten, Talabfahrten und zahlreichen urigen Hütten.
© Tourismus Lenggries

Heimatmuseum Lenggries

Das Heimatmuseum gibt den Besuchern einen Einblick in das Brauchtum, Handwerk, Land und Almwirtschaft in Lenggries und informiert über den Erwerbszweig der Flößerei, für den die Gemeinde damals wie auch heute bekannt ist. Nicht umsonst trägt Lenggries den Namen „internationales Flößerdorf“.
© Freizeit Arena Brauneck

Freizeitarena Brauneck

Alles an einem Ort – ob Wirtshäuser, Freizeitbetriebe und Unterkünfte. Hier findet man eine große Auswahl und somit immer den richtigen Ansprechpartner für Sport, Erholung und kulinarischen Genuss. Egal ob als Single, Paar, Gruppe oder Familie, mit der Freizeitarena wird der Urlaub am Brauneck im Sommer wie im Winter zu einem echten Erlebnis.
© Tourismus Lenggries / Christian Baeck

Sylvensteinsee

Sylvensteinsee – Wie ein Fjord liegt der Sylvensteinsee zwischen den Bergen – der kristallklare See lädt zum Baden und Verweilen ein. Von hier aus eine Wandertour starten, ein Sprung ins kühle Nass zu wagen oder einfach nur die atemberaubende Natur auf sich wirken lassen – entscheiden Sie selbst! Der Sylvensteinsee liegt direkt auf dem Isarradweg und lädt hier auch zu einer Rast der besonderen Art ein!
© Tourismus Lenggries / Christian Baeck

Wildflusslandschaft Isar

Die Wildflusslandschaft Isar wurde 2010 im Lenggrieser Gebiet ab Vorderriss zum schönsten Geotop Bayerns gekürt. Die herrliche Flora und Fauna entlang der Isar begeistert Gäste immer wieder aufs Neue. Zudem können Große sowie auch Kleine Besucher an 13 Stationen auf dem Natur-Erlebnis-Pfad Isar viel Wissenswertes rund um den Wildfluss lernen.

Lenggries

Lenggries steht für echt bayerische Lebensart – mit einem Urlaubsangebot, bei dem Sie täglich wieder zwischen Entspannung und Aktivität wählen können. Sie möchten heute in die Berge gehen und die Stille Natur genießen? Wander- und Bergtouren – von leicht bis anspruchsvoll führen Sie zu den schönsten Plätzen mit traumhaften Ausblicken auf das imposante Bergpanorama. Am nächsten Tag wartet dann das Kontrastprogramm mit einer sportlichen Radtour oder einer Raftingtour auf der Isar. Zudem finden Sie Spaß und Spannung bei vielen Freizeitanbietern rund um den Hausberg, das Brauneck. Nicht nur im Sommer ist Lenggries eine Reise wert. In der kalten Jahreszeit verwandelt sich der ! Winterwanderungen bei strahlendem Sonnenschein, romantische Pferdeschlittenfahrten, rasante Talabfahrten am Skigebiet Brauneck, bestens präparierte Loipen und verschneite Rodelbahnen bietet Ihnen das winterliche Lenggries. Auch für das leibliche Wohl ist in Lenggries bestens gesorgt. Die Lenggrieser Gastronomen versorgen Sie in urigen Hütten und typischen, bayerischen Gaststätten mit regionalen Schmankerln. Hier im Isarwinkel können Sie „Leben spüren“ und jeden Urlaubstag so verbringen, wie es Ihnen gut tut.

Wissenswertes über Lenggries

  • mit 242,5 km² ist Lenggries flächenmäßig die größte Gemeinde in Bayern
  • 34 Pistenkilometer können Skifans im familienfreundlichen Skigebiet Brauneck genießen
  • 42 Loipenkilometer befinden sich im Ortsbereich von Lenggries und rum um Lenggries weitere 112 Kilometer
  • 350 Kilometer markierte Wanderwege mit einer grandiosen Aussicht können im Bergparadies Lenggries erwandert werden
  • Insgesamt 18 urige Hütten laden in Lenggries zu einer gemütlichen Brotzeit auf dem Berg ein, davon befinden sich alleine 10 Hütten auf dem Brauneck
  • mit 2106 Meter ist der Scharfreuter der höchste Berg in der Gemeinde Lenggries
  • 2009 wurde Lenggries von der Internationalen Flößervereinigung das Prädikat „Flößerdorf“ verliehen
  • im Jahr 1959 wurde der Sylvensteinspeicher, der als Hochwasserschutz dient, fertiggestellt und die Grundmauern des Ortsteils „Altfall“ versanken unter den Fluten des Sylvensteinsees