© Chiemsee-Alpenland Tourismus, Max Baudrexl
Regionen
Chiemsee-Alpenland

Highlights in der Region

© Chiemsee-Alpenland Tourismus, Bayerische Schlösserverwaltung

Herreninsel

Herrenchiemsee ist die größte Insel im Chiemsee und weltberühmt für das Schloss Herrenchiemsee vom sogenannten Märchenkönig Ludwig II. Die Insel ist das ganze Jahr über mit der Chiemsee-Schifffahrt erreichbar und bietet neben dem Schloss und seinen Parkanlagen weitere Sehenswürdigkeiten wie das König Ludwig II.-Museum, das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift mit Verfassungsmuseum, historischen Sälen und der Chiemseemaler-Galerie sowie Wanderwege für ausgedehnte Spaziergänge.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus, Markus Weißmüller

Fraueninsel

Das besondere Inselflair der Fraueninsel beruht auf dem Nebeneinander von Kultur, Religion und Tradition: Neben traditionellen Töpfereien, Fischereibetrieben und dem Benediktinerinnenkloster gibt es malerische Häuser, Gasthäuser und Biergärten. Die Insel ist ganzjährig mit der Chiemsee-Schifffahrt erreichbar, lässt sich in etwa 20 Minuten umrunden und ist eine der ältesten Künstlerkolonien Europas.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Rosenheim

Rosenheim ist eine Stadt wie aus dem Bilderbuch – und das nicht erst seit es die ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ gibt. Es sind vor allem die pastellfarbenen Häuserfassaden mit ihren Arkaden, die weitläufigen Plätze und die imposanten Zwiebeltürme, die der Stadt am Inn und an der Mangfall ihren Reiz verleihen. Besonders beliebt ist das renommierte Ausstellungszentrum Lokschuppen mit jährlich wechselnden Ausstellungen.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Wasserburg am Inn

Die historische und mittelalterliche Altstadt von Wasserburg überrascht mit seiner einzigartigen Lage auf einer zu 7/8 vom Inn umflossenen Halbinsel. Pastellfarbene Patrizierhäuser mit Laubengängen, die im zwölften Jahrhundert entstandene Burg, verwinkelte Gassen, ausgewählte Geschäfte und kleine Cafés laden zum Flanieren und Verweilen ein.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus, Hubert Wildgruber

Wendelstein mit Wendelsteinzahnradbahn

Die Wendelsteinzahnradbahn, Deutschlands älteste Hochgebirgsbahn, bringt Besucher seit mehr als 100 Jahren auf den Aussichtsberg. Oben angekommen gibt es Vieles zu erkunden: das Wendelsteinkircherl, die Aussichtsplattform „Gacher Blick“ (Überblick über rund 200 Berggipfel), Deutschlands höchstgelegene Schauhöhle, das Wendelsteinhaus oder man wandert weiter bis zum Gipfel, wo sich das Gipfelkreuz, die Wendelinkapelle und die Sternwarte befinden. Im Winter kann man den Wendelstein als Skigebiet erleben.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus, Adrian Greiter

Kampenwandbahn

Die Seilbahn mit nostalgiscen Vierergondeln fährt ganzjährig (ausgenommen Revisionszeiten) von Aschau i.Chiemgau auf die Kampenwand. Hier eröffnet sich neben den beeindruckenden Ausblicken in das Steinerne Meer der Berchtesgadener Alpen bis in die Hohen Tauern mit Großglockner und dem Großvenediger nach Süden oder den Chiemsee im Norden ein ausgezeichnetes Wandergebiet von leicht bis anspruchsvoll mit einigen Almhütten. Im Winter ist die Kampenwand ein beliebtes Naturschnee-Skigebiet.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Skigebiet Sudelfeld

Sportlich, großzügig und familienfreundlich ist das Skiparadies Sudelfeld in Oberaudorf/Bayrischzell. Das flächenmäßig größte zusammenhängende Skigebiet der deutschen Alpen bietet mit 31 Pistenkilometern alle Schwierigkeitsgrade auf Höhen zwischen 800 und 1.563 Metern, zwei Kinder-Areale, eine Skischule und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus, Thomas Kujat

Erlebnisberg Oberaudorf Hocheck

Der Erlebnisberg Oberaudorf-Hocheck verspricht sommers wie winters Abenteuer für die ganze Familie! Während im Sommer Flying Fox, Freefall-Trockenrutsche, Sommerrodelbahn, Goldwaschanlage, Tiergehege & Co. auf dem Programm stehen, begeistert das Hocheck im Winter mit Ski- und Rodelabfahrten bis spät abends.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus, Max Baudrexl

Bad Aibling

Der beliebte Kurort ist Bayerns ältestes Moorbad und begeistert seine Gäste u.a. mit der Therme Bad Aibling. Die 10.000 m² große Thermen- und Saunalandschaft verspricht mit der Kombination aus Farb-, Licht-, Duft- und Klangerlebnissen eine Auszeit mit allen Sinnen.
© Chiemgau Thermen Bad Endorf

Bad Endorf

Im Kurort Bad Endorf erwarten Besucher die Chiemgau Thermen mit einem Berg- und Seepanorama der Extraklasse. Verschiedenste Saunen, Dampfbäder, eine Totes-Meer-Salzgrotte und rund 1800 m² Wasserfläche versprechen Thermenvergnügen pur bei jedem Wetter. Daneben bietet das älteste Naturschutzgebiet Bayerns die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ein unvergessenes Naturerlebnis.
© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Bad Feilnbach

Das bekannte Moorheilbad Bad Feilnbach liegt am Fuße des Wendelsteins. Der Kurort ist nicht nur für seine Kur- und Gesundheitsangebote bekannt, sondern auch für seine Streuobstwiesen und die daraus entstehenden Produkte. Die Umgebung des Natur-Heildorfs bietet vielfältige Wandermöglichkeiten und eine intensive Begegnung mit Moor und Natur.
© Prien Marketing GmbH, Michaela Roepke

Prien am Chiemsee

Der beliebte Luftkurort direkt am Chiemsee ist der einzig anerkannte Kneippkurort in Oberbayern. Gäste genießen ein breitgefächertes Erholungsprogramm nach den Lehren des Pfarrers Sebastian Kneipp. Prien überzeugt zudem mit seiner Nähe zu den Chiemsee-Inseln, als Genussort sowie als Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren ins Umland.

Chiemsee-Alpenland

Im Süden wird das Chiemsee-Alpenland vom Mangfallgebirge und den Chiemgauer Alpen begrenzt, während der Chiemsee mit der Frauen- und Herreninsel das bekannteste Ausflugsziel der Region ist. Liebevoll wird er auch „Bayerisches Meer“ genannt. Die wunderschöne Voralpenlandschaft ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss: von Blumenteppichen im Frühjahr bis hin zu Rodelspaß im Winter! Als wären Berge und Seen noch nicht genug, prägen romantische Flüsse die Region. Der blaugrüne Inn beschert wunderbare Radwege für Jung und Alt an seinen Ufern und sorgt dafür, dass in der milden Luft, die durch das Inntal kommt, die Apfelbäume in Bad Feilnbach früher blühen und die Ernte im Herbst noch besser schmeckt. Weil Flüsse auch immer Handelswege waren, entstanden an ihren Ufern blühende Städte: Rosenheim und Wasserburg am Inn, Bad Aibling und Kolbermoor an der Mangfall. Rosenheim ist die größte Stadt der Region. Rosenheim – allein der Name ist schon eine Liebeserklärung.

Wissenswertes aus dem Chiemsee-Alpenland

  • Größe: ca. 1.500 Quadratkilometer
  • Höchster Berg: Großer Traithen im Mangfallgebirge, 1.854 Höhenmeter
  • Größtes Gewässer: Chiemsee, 79,9 Quadratkilometer
  • Anzahl Badeseen: mehr als 30
  • prädikatisierte Orte: 9 Erholungsorte, 6 Luftkurorte, 3 Heilbäder, 1 Kneippkurort
  • Almen und Berggasthöfe: rund 60
  • Radwege: rund 2.000 Kilometer
  • Wanderwege: rund 1.500 Kilometer
  • Campingplätze: 12
  • Kleinste Kommune (flächenmäßig und nach Einwohnerzahl): Chiemsee (mit Frauen-, Herren- und Krautinsel), 2,57 km² (im Chiemsee), ca. 250 Einwohner
  • Größte Kommune: flächenmäßig Aschau im Chiemgau mit 79,60 km², nach Einwohnerzahl Rosenheim mit ca. 63.000 Einwohner
  • Betten: rund 22.000 Gästebetten

Superlative im Chiemsee-Alpenland

  • Chiemsee: größter See Bayerns, drittgrößter See Deutschlands
  • Ältestes Naturschutzgebiet Bayerns: Eggstätt-Hemhofer Seenplatte
  • Größtes Gipfelkreuz der bayerischen Alpen: Kampenwand, 12 Meter hoch, Aschau i.Chiemgau
  • Wendelstein: Wendelsteinkirchlein als höchstgelegene Kirche Deutschlands, Wendelsteinhöhle als höchstgelegene Schauhöhle Deutschlands und Wendelsteinzahnradbahn als älteste Hochgebirgsbahn Deutschlands
  • Größter Apfelmarkt Bayerns: Bad Feilnbach
  • Erlebnisberg Oberaudorf-Hocheck: einzig TÜV geprüfte Rodelbahn Deutschlands
  • Ältestes Moorbad Bayerns: Bad Aibling
  • Höchstgelegener ganzjährig bewirtschafteter Bauernhof: Hohe Asten, 1.106 Meter, Flintsbach a.Inn
  • Ältestes Volkstheater Deutschlands: Ritterschauspiele Kiefersfelden, seit 1618
  • Größtes Wasserrad Bayerns: Gießenbachklamm, Kiefersfelden
  • Erste reversible Golfanlage Deutschlands: Golfanlage Patting-Hochriesblick, Riedering
  • Deutschlands größtes Zwiebeldach: Kirche St. Johann Baptist und Heilig Kreuz am Wasen, Rosenheim