Abteikirche Mariä Himmfahrt Fürstenfeldbruck
© LRA FFB / Udo Bernhart
Stadt Fürstenfeldbruck

Highlights in der Stadt Fürstenfeldbruck

© LRA FFB / Udo Bernhart

Kirche, Kultur & Kongress: Das Klosterareal Fürstenfeld

Gegründet wurde das Zisterzienser-kloster bereits im Jahr 1263 – als Sühneleistung des bayerischen Herzogs Ludwig II., „der Strenge“, der seine Gemahlin Maria von Brabant wegen vermeintlicher Untreue enthaupten ließ. Vor allem das Herz des Areals, die monumentale barocke Kirche, die von Antonio Viscardi entworfen und von den Gebrüdern Asam mitgestaltet wurde, ist mit ihren zarten Pastelltönen, dem schimmernden Blattgold und der opulenten Innenausstattung ein sehenswertes Zeugnis barocker Baukunst.
© Stadt FFB

Zisterzienser, Stadtgeschichte & Kunst: Museum Fürstenfeldbruck

In den großzügigen Räumen der einstigen Klosterbrauerei wird u.a das Wirken der „weißen Mönche“ des Zisterzienserordens beleuchtet. Überregionale Bedeutung erlangen das Museum und Kunsthaus durch seine attraktiven Wechselausstellungen.
© Stadt FFB

Auf Spurensuche: Die historische Innenstadt

Die Amperbrücke verbindet das Klosterareal mit dem historischen Stadtkern. Dort wirken die Fassaden der Brucker Bürgerhäuser als denkmalgeschütztes Ensemble. Die Sehenswürdigkeiten der Amperstadt lassen sich am besten bei einer Stadttour erkunden.
© Stadt FFB / Carmen Voxbrunner

Mystischer Ort: Edignalinde

Im Inneren des rund 1000 Jahre alten Baumes in Puch soll einer Legende nach Edigna, die Tochter des Königs von Frankreich, im II. Jahrhundert auf der Flucht vor einer geplanten Verheiratung Unterschlupf gesucht und als Eremitin gelebt haben. In der mit vielen Edigna-Motiven verzierten Pfarrkirche Sankt Sebastian zeugen Votivtafeln von Edignas Wundertätigkeit.
© Stadt FFB / Gregor Lengler

Flying Fox über die Amper: Kletterinsel Fürstenfeld

Der Hochseilgarten liegt auf einer Binneninsel inmitten der Amper. Die vier Parcours mit über 50 Übungen, der Base Jump aus 13 Metern in die Tiefe und fünf Seilrutschen im Flying Fox rund um die Insel sorgen für Nervenkitzel.
© Stadtwerke FFB

Sport, Spaß und Erholung: AmperOase

Die AmperOase liegt in einer schönen Parkanlage mit altem Baumbestand an der Amper. Hallenbad, Freibad, Saunadorf und Eisstadion bieten den Gästen eine große Auswahl an Freizeitak-tivitäten zu jeder Jahreszeit.

Stadt Fürstenfeldbruck

Die Amper ist eine Kraftquelle. Das spüren Einheimische und Ausflugsgäste, wenn sie an einem sonnigen Tag darauf paddeln, die Füße ins kühle Nass halten oder im Klettergarten am Seil darüber schwingen.

Egal ob Kletterpark, Schwimmbad oder Klosterbesuch: Rund um den Fluss, der sich durch Fürstenfeldbruck schlängelt, wartet ein wahres Freizeitparadies auf Jung und Alt. Die Kletterinsel ist Teil eines ganzen Freizeitgeländes für Familien, das sich rechts und links am Amperufer erstreckt. Fußläufig zur Kletterinsel liegt das Frei- und Hallenbad AmperOase. Hier gibt es auch eine Einstiegsstelle für Stand-Up-Paddler und Boote. Und unweit davor befindet sich die Top-Sehenswürdigkeit von Fürstenfeldbruck: das Kloster Fürstenfeld.

Wer ein Wohnmobil hat und direkt am Freizeitgelände an der Amper übernachten möchte, kann den Stellplatz an der AmperOase nutzen.