© Inn-Salzach Tourismus

Unsere Top 5 Radtouren in der RadReiseRegion Inn-Salzach

Radln

Hin und weg in Oberbayern

Radfahren auf neuem Qualitätsniveau und in einer von sechs RadReiseRegionen Deutschlands: Das verspricht das Rad-Erlebnis „HIN UND WEG“ in der Inn-Salzach Region. 

Anfang 2020 wurde die Region vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. (ADFC) mit dem Qualitätssiegel RadReiseRegion ausgezeichnet. Die Region bietet Tages- und Tourenradfahrern ebenso wie Radurlaubern perfekte Bedingungen für einen aktiven und unvergesslichen Aufenthalt. Alle 24 Thementouren verweisen auf das Angebot und die Einzigartigkeit der Region.

Sie machen nicht nur Lust auf ein flottes Radvergnügen durch Wälder und Wiesen, entlang von Flussufern und durchs Hügelland, sondern sie verführen auch dazu, immer wieder abzusteigen und die Gegend zu Fuß zu erkunden, ein Museum zu besuchen, in einen See zu springen oder sich in einem schattigen Biergarten niederzulassen. 

Wir haben uns die Touren näher angeschaut und uns 5 Highlights herausgepickt.


© Inn-Salzach Tourismus

1. Eiszeit Tour

Diese Tour ist eine Zeitreise in die letzte Eiszeit, denn am Inn wird die Erdgeschichte lebendig. Zum Beispiel bei Ebing, wo 1971 zufällig ein vollständig erhaltenes 10 Millionen Jahre altes Skelett eines Urelefanten entdeckt wurde.

2. Inn-Salzach ArchitekTour

Die farbenfrohen Fassaden, herrschaftlichen Barockkirchen und mediterranen Stadtplätze sind typisch für den Baustil am Inn und an der Salzach. Die prächtigen Bauten sind Zeugen aus der Zeit, in der Inn und Salzach wichtige Handelsrouten waren. Auf der ArchitekTour radeln wir von Burghausen an der Salzach bis nach Wasserburg am Inn und entdecken die schönsten architektonischen Schmankerl der Region.

© Inn-Salzach Tourismus
© Inn-Salzach Tourismus

3. Burgen Tour

Seit 1816 markiert die Salzach die Grenze zwischen Bayern und Österreich: Diese Tour orientiert sich an ihrem Verlauf von Süden nach Norden und führt von Tittmoning nach Burghausen. 

4. Geo Tour

Geologie zum Anfassen verspricht die Rundtour mit Start in Unterneukirchen: Hier finden sich in einem ehemaligen Steinbruch bei Oberschroffen die „schönsten Geologischen Orgeln Bayerns“. Die bis zu zehn Meter hohen Steinschlote wirken wie überdimensionale Orgelpfeifen und stammen aus den letzten drei Eiszeiten vor zweieinhalb Millionen Jahren.

© Inn-Salzach Tourismus

5. Radlwallfahrt

Es sind uralte Kreuzwege, Pilgerpfade und Wallfahrtsstrecken, die aus allen Himmelsrichtungen nach Altötting führen und denen die Radlwallfahrt in Teilen folgt. Altötting zählt seit über 500 Jahren zu den bedeutendsten Marienwallfahrtsorten Europas: Ein Besuch der Gnadenkapelle mit „Schwarzer Madonna“ und Wandelgang, die Besichtigung der Wittelsbacher Herzurnen, der Bruder-Konrad-Kirche sowie der Schatzkammer und des historischen Monumentalrundgemäldes und UNESCO-Denkmals „Jerusalem-Panorama Kreuzigung Christi“ stellen die Höhepunkte dieser Rundtour dar, die in Töging startet.

© Inn-Salzach Tourismus
© Inn-Salzach Tourismus

Die Strecken zum Nachradeln

veröffentlicht am 25. April 2022