Schlendern und Schlemmen: Genusswandern in Oberbayern 

Genusswandern

Traumhafte Ausblicke, das Rauschen von Bächen und Wasserfällen, der Duft nach Moos und Tannen und das wärmende Gefühl von Sonne auf der Haut: Das Unterwegssein in der Natur nährt die Sinne. Beim Genusswandern kommt auch der Gaumen nicht zu kurz: Viele Touren in Oberbayern lassen sich mit einer gmiatlichen Einkehr verbinden. Ob Sie dabei nur ein Mongdratzerl meng, oder sich eine Extra-Portion bayerische Schmankerln gönnen, bleibt Ihnen überlassen. 

Herzstück Gastronomie

Scheene Fleckerl gibt’s bei uns überall. Um Schlendern und Schlemmen zu verbinden, ist aber auch die Gastronomie unverzichtbar. Herzlich und immer für einen Schmunzler gut sind unsere Wirt:innen Teil des oberbayerischen Kulturguts. Bei ihnen können Sie sich wohlfühlen, ausruhen und sich kulinarisch verwöhnen lassen, bevor Sie Ihre Wanderung mit einem Verdauungsspaziergang abschließen. 

Los geht’s! Eure Brotzeit könnt’s hier bittschön dahoam lassen: 


Touren für Gourmets mit Wanderschuhen: 

Denkalm Runde  

Ein Blick über das Isartal und auf die Benediktenwandgruppe sind schon äußerst genussvoll – die Denkalm Runde ab Lenggries hat aber noch mehr zu bieten. Unterhalb des Keilkopfs führt die Route über einen steilen Wiesenrücken, an den sich die zur gemütlichen Einkehr ladende Denkalm schmiegt. Der Kaiserschmarrn hier ist ein echter Geheimtipp! 

Region: Tölzer Land
Tourdauer: etwa  2 h plus Einkehr 

Auf die Alm

Klammrunde und Klammhaus

Die Partnachklamm in Gamisch-Partenkirchen ist ganzjährig einen Ausflug wert. Hier erwartet Sie wildromantische Natur, die sich mit Spaziergängen und Wandertouren gleichermaßen verbinden lässt. Eine einfache Tour, die sich auch für Kinder eignet, ist die Route über das Graseck. Zurück vom Naturdenkmal schlemmen Sie im Klammhaus, bei dem modernes Holzdesign und gemütliches Stubenflair verschmelzen. Unsere Empfehlung: Die deftigen Fleischgerichte aus der eigenen Schafzucht oder die süße Klammpfanne. 

Region: Garmisch-Partenkirchen
Tourdauer: etwa 2 h plus Einkehr 

Durch die Klamm aufs Graseck
In die Stube

Auf eigenen Pfaden zur Bründlingalm 

Die grandiose Aussicht über den Chiemsee ist allein schon atemberaubend. Wenn man ihn dann noch von einer der ältesten Almen im Chiemgau aus bei einer traditionell bayerischen Brotzeit genießt, ist das kaum zu überbieten. Den Weg zur Bründlingalm auf 1.167 Hm können Sie noch dazu ganz auf Ihre Vorlieben anpassen: Ob lang und steil vom Wanderparkplatz Kalkofen, ab Ruhpolding von der Steinbergalm oder ganz gemütlich von der Mittelstation der Hochfellnseilbahn aus. 

Region: Chiemgau
Tourdauer: 30 Minuten bis 2,5 h plus Einkehr 

Zur Alm 

 

Vom Skulpturenweg zur Gaumenfreude 

Der Teisendorfer Skulpturenweg führt von der Tourist-Info über einen romantischen Waldweg und den Achenweg. Eine Reihe von Skulpturen begleiten Sie vorbei an der Burgruine Raschenberg, die einen schönen Ausblick über das Surtal und Oberteisendorf bietet. Zurück am Ausgangspunk machen Sie einen kulinarischen Abstecher zum Gut Edermann. Hier wartet im MundArt 2015 das Team von Christian Martin mit einzigartiger Gutsküche, die traditionelle Klassiker neu interpretiert. Wie wäre es zum Beispiel mit Rückstettener „RehBolognese“? 

Region: Berchtesgaden
Tourdauer: 2,5 h plus Einkehr 

Zum Rundweg
Zum Gaumenschmaus

Hügel-Hopping in der Hallertau 

Vom Herzen des Hopfenmarktes Au ausgehend lädt der abwechslungsreiche Wanderweg zum Innehalten und Genießen ein. Die gemütliche Wanderung verläuft gemächlich bergauf und bergab und bietet vor allem entlang des Waldrandes eine herrliche Aussicht über die Hallertauer Hügellandschaft. Danach geht’s zum Gasthaus Spitzer, wo Sie bayerisches Soulfood erwartet: Eine gschmackige Mischung aus dem, was die Natur hergibt und immer neuen kulinarischen Ideen. Versuchen Sie doch das Überraschungs-Menü nach Ihren Vorlieben, mit allem was die Natur gerade bereithält. 

Region: Hopfenland Hallertau
Tourdauer: 1,25 h plus Einkehr 

Zur Auer Runde
Zum Soulfood

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei Ihren kulinarischen Ausflügen in Oberbayern!

veröffentlicht am 3. November 2022