© Das Blaue Land

Lichtblicke für den Kunst- und Kultur-Winter

Winter

EINZIGARTIGE WERKE IN OBERBAYERN BESTAUNEN.

Zwischen Kunst, Kultur und Kunsthandwerk.

Kunst und Kultur sind oft überstrapazierte Begriffe. Ein Sammelbecken für urbane Reiseanlässe. In Oberbayern sehen wir den Begriff auch als Sammelbecken, denn die Kunst und Kultur entfalten hier eine außerordentliche Vielfalt. Zwischen historischen Kirchen und Klöstern, modernen Museen und Werken, zwischen Architektur und Kulturlandschaft, zwischen Stadt und Land, zwischen bildender Kunst und kunstvollem Handwerk. Eine kleine Entdeckungsreise durch die oberbayerische Kunst- und Kulturlandschaft.

5 Lichtblicke für den Kunst- und Kultur-Winter in Oberbayern

Besuch im Münchner Kunstareal 
München ist und bleibt eine der europäischen Kunstmetropolen. Das Kunstareal ist lebendiger Beweis dafür. 18 Museen und Ausstellungsräume, sechs Hochschulen und 40 Galerien und Kunstinstitionen finden sich hier auf einer Fläche von 500 x 500 Metern. Von moderner Kunst bis hin zu archäologischen Sammlungen reicht die hier ausgestellte Vielfalt. Weitere Infos zu den vielfältigen Möglichkeiten in München hier: 
geheimatorte.de/?s=m%C3%BCnchen 

Gelebte Geschichte in den oberbayerischen Freilichtmuseen
Die oberbayerische Geschichte lässt sich in Freilichtmuseen hautnah erleben. Das Lebensgefühl, der Alltag, die Bräuche und Traditionen werden zugänglich. Eine der umfangreichsten Anlagen finden wir im Freilichtmuseum Glentleiten zwischen Bad Tölz und Garmisch Partenkirchen.
www.glentleiten.de/

Tradition und Moderne
Traditionelles Kunsthandwerk wird in den letzten Jahren immer wieder neu interpretiert. Ein besonders spannendes Beispiel sind Brandner und Kneißl. Hier werden Lederhosen und eben auch Menschen ganz individuell tättowiert. Die Lederhosen werden maßgefertigt und können mit modernen Brandings veredelt werden. Hier holt man sich die Inpsiration einerseits im traditionellen Kunsthandwerk, aber eben auch im Tattoo-Handwerk.
www.oberbayern.de/rebellen-mit-tradition/

Malerweg im Berchtesgadener Land
Der Ramsauer Malerweg führt vom Zentrum des Bergsteigerdorfes auf den Spuren der Maler des 19. Jahrhunderts an der Pfarrkirche Sankt Sebastian vorbei durch den mystischen Zauberwald zum verträumten Hintersee. Hier entdecken wir die Motive berühmter Landschaftsmaler in Ramsau!
www.berchtesgadener-land.com/natur/wandern/wander-touren/seen-klammen/ramsauer-malerweg

Auf den Spuren der Künstlerkolonie
Die Dachauer Museumslandschaft überrascht mit Vielfalt und großen Künstlern. Im Bezirksmuseum beispielsweise lässt sich viel über die Dachauer Geschichte und Volkskunde erfahren. Auch Kunstinteressierte kommen in Dachau auf ihre Kosten: In der Gemäldegalerie können sich Museumsbesucher auf die Spuren der Künstlerkolonie Dachau begeben, während in der Neuen Galerie die Perlen zeitgenössischer Kunst ausgestellt werden.
dachauer-galerien-museen.de/

Dem Blauen Reiter folgen

Die Künstlergruppe Blauer Reiter rund um Franz Marc und Gabriele Münter hat relevante Spuren in Oberbayern hinterlassen. Angefangen vom Münter Haus in Murnau bis zu einem Schatz an einflussreichen Gemälden. Viele davon können wir im Franz Marc Museum bestaunen. Und wer wissen möchte wo die Inspiration herkam sollte unbedingt eine winterliche Wanderung durch das Murnauer Moos unternehmen.
www.franz-marc-museum.de

Einfach mal genießen

Zum oberbayerischen Kunsthandwerk gehören ganz selbstverständlich auch die Genusshandwerke. Was die Genusshandwerke sind? Bäcker, Brauer, Konditoren, Metzger und Müller stehen für ganz besonderen Genuss und traditionsreiche Handwerke. Im Genusshandwerk organisiert sind solche die sich ihrer Traditionen und Verantwortung bewusst sind. Hohe Qualität, regionale Produkte und traditionsreiche Rezepte. Ein wahrer Hochgenuss für uns.
www.genusshandwerke.bayern/index.html

Weitere Lichtblicke in Oberbayern unter:

www.oberbayern.de/lichtblicke


veröffentlicht am 30. November 2021