© Sepp Wurm

Lichtblicke rund um Berchtesgaden

Winter

DEN BERGEN SO NAH.

Beeindruckende Seen, königliches Kerzenlicht und Entspannung pur untertage.

Das sind die Zutaten aus denen die Lichtblicke rund um Berchtesgaden gemacht sind. Die Bergerlebnisse gibt es hier direkt vor der Haustür. Eine Anreise mit der Bahn ist problemlos möglich und die Aktivitäten bewegen sich zwischen Berg und Tal, zwischen traditionell bayerischen Ortskernen und alpinen Höhen. Die Gegend bietet noch so viel unentdeckte Orte, so viel traumhafte Winterwanderungen und natürlich auch die großen Highlights – so dass wir bei jedem Besuch immer wieder neue Lichtblicke entdecken können.

7 Lichtblicke rund um Berchtesgaden:

Kerzenlichtführung im Schloss Berchtesgaden
Ein Königliches Schloss in Berchtesgaden? Das wissen nicht viele. Die Wittelsbacher haben das ehemalige Augustiner-Chorherren-Stift 1810 übernommen und verbringen hier noch heute gern ihre Sommerfrische. Das Museum ist ein Kleinod historischer Kunst und Waffen, besonders stimmungsvoll sind die Abendführungen. 
schloss-berchtesgaden.de/de/abendfuehrung-im-kerzenlicht/

Das Echo vom Königsee – auch mit Schnee
Wie ein Juwel liegt er da, gefasst von steil aufragenden Bergen: der Königssee. Eine Bootsfahrt ist zu jeder Jahreszeit möglich. Nur, wenn der See zugefroren ist, bleiben die Elektroboote in ihren rustikalen Bootshütten an der Seelände und das weltberühmte Echo am Fjordähnliche Gewässer verstummt. Durch seine Wassertiefe von bis zu 190 Metern und der topographischen Bedingungen passiert das aber nur alle 7 bis 10 Jahre. 
www.berchtesgaden.de/koenigssee 

Mit dem Auto hoch hinaus
Ein uralpines Erlebnis ohne jegliche Anstrengung erwartet Gäste bei einer Fahrt auf die Rossfeldpanoramastraße. Wer die vielen Serpentinen überwunden hat, kommt auf den höchsten Punkt. Die Scheitelstrecke liegt auf über 1.500 Meter. Von hier hat man freien Blick auf das verschneite, im Winterhalbjahr unzugängliche Kehlsteinhaus, die rauen Abstürze des Hohen Göll und in die freundlichen Täler des Salzburger und Berchtesgaden Lands. Direkt an der Straße liegt die Rossfeldskihütte, die besonders im Trubel des Skibetriebs eine urige Einkehr mit leckeren Schmankerl verspricht.  
www.berchtesgaden.de/rossfeld-panoramastrasse www.berchtesgaden.de/rossfeld-skihuette 

Zur Hirschfütterung in den Nationalpark Berchtesgaden
Bei Einheimischen, wie Gäste gleichermaßen beliebt ist die winterliche Wanderung vom Hintersee ins Klausbachtal zur Hirschfütterung. Bis zu 50 Stück Rotwild, die im Winter im Bergwald nicht genügend Nahrung finden, zeigen sich Winterwanderern zur Fütterungszeit. Die eigens errichtete Beobachtungsplattform ist barrierefrei zugänglich. Oft sind Nationalpark-Ranger vor Ort, die gerne alle Fragen von Groß und Klein beantworten. Wer es besonders romantisch mag, fährt mit dem Pferdeschlitten ins Klausbachtal.
www.berchtesgaden.de/wildfuetterung-klausbachtal-nationalpark 

Immer dem „Haserl“ nach
Der Höglwörther See ist ein idyllisch gelegener Moorsee im Rupertiwinkel unweit der Gemeinde Anger. Durch seine geringe Tiefe friert er im Winter relativ schnell zu. Sobald das Eis tragfähig ist, hört man lautes Knallen: Die Eisstockschützen sind zu Gange, die Stöcke sausen übers Eis. Ziel ist es, möglichst nah an das sogenannte „Haserl“ heran zu manövrieren und gegnerische Eisstöcke aus dem Weg zu räumen. Eine Winterwanderung um den romantischen See mit dem ehemaligen Klostergebäude auf einer pittoresken Halbinsel, wird durch die Beobachtung der Eisstockschützen zu einem runden Wintererlebnis.
www.berchtesgaden.de/winter/winterwandern/anger-hoeglwoerth 

Entspannung pur unter Tage
Ganz einzigartig in Westeuropa bietet der Salzheilstollen ein wunderbares Entspannungserlebnis. Das stetig gleichbleibende Klima und die besondere Luft im Salzstock des Salzbergwerkes Berchtesgaden, 650 m tief im Berginneren, ist ganz besonders wohltuend für Körper und Geist. Besonders die Atemorgane freuen sich über diese Auszeit. In wärmende Decken gehüllt, auf bequemen Liegen, lässt es sich sehr gut aushalten und den Alltag hinter sich lassen. Eingefahren wird mit der Grubenbahn des Salzbergwerks. Tägliche Gesundheitseinfahrten, aber auch ganz besondere Veranstaltungen mit Musik- und Meditationsbegleitung finden regelmäßig statt.
www.berchtesgaden.de/salzheilstollen

Auf großen Füssen im Schnee unterwegs 
Schneeschuhe anschnallen und raus in den Schnee! Wer diese Wintersportart einmal ausprobieren möchte, ist in Berchtesgaden „weißrichtig“! Zahlreiche wunderschöne Touren in die verschneiten Berglandschaften entführen Sie auf weißbedeckte Almwiesen, durch romantisch angezuckerte Wälder und zu atemberaubenden Bergpanoramaaussichten. Die professionellen Wanderführer bringen Schneeschuhwanderer sicher zu ihrem ganz individuellen Wintererlebnis in den Berchtesgadener Bergen. 
www.berchtesgaden.de/winter/schneeschuhwandern 

Weitere Lichtblicke in Oberbayern unter:

www.oberbayern.de/lichtblicke


veröffentlicht am 30. November 2021