© Chiemgau Tourismus e.V.

Echt Winter im Chiemgau 

Winter

Wiege des Wintersports und Zentrum des Spitzensports: Der Chiemgau hat Athleten und Freizeitsportlern einiges zu bieten. Aber auch abseits der Pisten, Loipen und Bahnen ist die Region ein Paradies für alle, die gerne in der winterlichen Landschaft spazieren gehen, rodeln, schneeschuhwandern oder bei einem warmen Getränk den Blick auf die verschneite Bergwelt genießen. Und die gibt es hier sogar dann, wenn es andernorts schon grün wird. Willkommen beim Winter im Chiemgau.

Biathlon in Ruhpolding oder Eisschnelllauf in Inzell. Als es um die Verteilung sportlicher Highlights ging, wurde der Chiemgau reich beschenkt. Und doch waren sie nicht genug, um den Chiemgauer Winter echt und einzigartig zu machen. Da wären zum Beispiel die satten 280 Kilometer geräumte Winterwanderwege, die Loipen, Rodelbahnen und Almen, auf denen man den Schnee unbeschwert und ohne jeden Zirkus genießen kann. Nicht zu vergessen die zahlreichen Lifte in den familienfreundlichen Skigebieten, in denen sich die Ferien perfekt nutzen lassen. 

Auf Brettln, Kufen und leisen Sohlen 

Rodeln im Chiemgau, © Chiemgau Tourismus e.V.

Der Chiemgau ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Ziel für Winterfans. Sie brausen auf langen Skipisten ins Tal oder ziehen ihre eigenen Spuren bei einer Skitour. Sie wandern mit dem Schlitten im Schlepptau hinauf, genießen erst den Ausblick und dann die Geschwindigkeit bei der Abfahrt. Die Langläuferinnen und Langläufer sind auf den Spuren berühmter Sportler unterwegs – etwa auf der Andi-Birnbacher-Loipe in Schleching oder in der Chiemgau Arena in Ruhpolding. Dort gibt sich jedes Jahr im Januar die Weltelite des Biathlonsports ein Stelldichein. Auch Schlittschuhe sollten im Gepäck nicht fehlen, denn in Inzell steht eines der modernsten Eislaufstadien Europas. Und Schneeschuhe, denn auf Hochplateaus in Reit im Winkl ist selbst dann noch eine Tour möglich, wenn es im Tal schon grün ist. Aber vorher warten noch jede Menge Erlebnisse im Puderzucker.   


Hier geht’s zur Wintergaudi für Groß und Klein: 

Winterwandern im Chiemgau

Inmitten weißer Wälder und auf schneebedeckten Almen ist Winterwandern ein Genuss! Der Chiemgau ist – ganz gleich ob mit oder ohne Schnee – ein unerschöpfliches Revier für alle Fans von Schneetouren zu Fuß. In Reit im Winkl gibt es zudem Deutschlands erste Premium-Winterwanderwege: Der Premium-Winterwanderweg Kaiserblick verspricht herrliche Aussichten auf die Chiemgauer und Tiroler Alpen. Der Panoramaweg gibt den Blick über den Chiemsee frei – die Weite des Chiemgaus wirkt ebenso klärend wie die kalte Winterluft. 

Hier geht’s durch den Schnee

Familienausflüge mit und ohne Schnee 

Für Familien lohnt sich ganzjährig ein Ausflug in die Bergwald-Erlebnispfade in Inzell und Marquartstein: An interaktiven Erlebnisstationen gibt es Naturklänge zu hören, Sie können erleben, wie schnell Holz Schallwellen weiterleitet oder üben sich im Weitsprung mit Waldtieren. Auch Ausflüge auf die Chiemsee-Inseln, die Herren- und Fraueninsel, sind das komplette Jahr über möglich und das Schloss hat selbst in den Wintermonaten geöffnet. Kinder können hier kostenlose Führungen besuchen (bitte ggf.  Einschränkungen beachten). 

Rodeln nach Wunsch 

Wer es gern rasanter mag, geht am Bahlsberg zum Rodeln. Über Serpentinen führt der Weg nach oben, bevor es flink oder gemütlich über genüssliche 2 Kilometer durch den verschneiten Wald bergab geht. Oder soll es lieber Snowtubing sein? Wer möchte saust von der Kesselalm auf großen Gummireifen durch einen 150 Meter langen Schneekanal. Hier geht’s mit dem Lift wieder rauf. 

Entscheiden Sie selbst: Reifenrutschen oder Rodeln

Echtes Skivergnügen im Chiemgau

Skigebiet Steinplatte, © Chiemgau Tourismus e.V.

Gleich drei Skigebiete locken Alpin-Ski-Fans und Snowboarder im Chiemgau:  

Ein wahres Familienparadies bietet das Skigebiet Winklmoosalm Steinplatte. Mit seinen Traumpisten und -hängen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden garantiert das Skigebiet Spaß für jedes Können und jede Altersklasse 

Das Skigebiet Hochfelln ist ein Naturschneeparadies der Extraklasse. Vom Gipfel aus wartet gleich eine anspruchsvolle Piste auf erfahrene Skifahrer und Snowboarder. Auch bei Freeridern erfreut sich das Gebiet hoher Beliebtheit. Dank der Mittelstation finden aber auch Familien mit Kindern ideale Bedingungen und ausreichend Möglichkeiten, die ersten Schwünge auf Skiern zu üben. 

Das überschaubare Skigebiet Kesselalm rundet das Angebot ab. Die Kessellifte bieten für Anfänger oder auch für Fortgeschrittene den ganzen Tag Pistengaudi. Und das Beste: Mit der Chiemgau Karte gibt es hier das Skivergnügen kostenlos. 

Langlauf extra lang 

Wetten, dass Sie hier auf Abkürzungen verzichten? Viel zu verlockend sind die mehr als 400 Kilometer klassischen Loipen und 300 Skating-Kilometer am Fuß der Voralpen.  Egal ob gemütliche Anfänger-Loipen, traumhaft sonnige Strecken oder echte Profi-Erlebnisse wie das Biathloncampvon Fritz Fischer in der Chiemgau Arena: Hier können Sie entspannen oder ihren Vorbildern aus dem Profisport nacheifern. Wer dennoch lieber zuschauen mag, kann im Januar gleich zwei Langlauf-Highlights genießen: Den Biathlon Weltcup (11. – 15. Januar 2023) und die Chiemgau Team Trophy (29. Januar 2023). 

Bunt, bunter, Ballonwochen 

Richtig farbenfroh wird es, wenn sich vor der verschneiten Kulisse der Berge unzählige Heißluftballons erheben. Am 22. Januar starten die Inzeller Ballonwochen. Hier können Sie die traumhafte Landschaft des Chiemgaus von oben betrachten oder das bunte Treiben vom Boden aus verfolgen. Den Auftakt bildet das traditionelle Ballonglühen, bei dem die Helden des Events wie überdimensionale Lampions illuminiert werden. 

Noch mehr Inspiration gibt es auf der Website oder einladende Bewegtbilder auf dem Chiemgau Youtube-Kanal:

  

veröffentlicht am 4. Januar 2023